Bad Harzburg, Bündheim-Schlewecke, Harlingerode, Brandeinsatz

Bilanz zum letzten Tag des Jahres & Jahreswechsel 2022/23



Die Feuerwehr der Stadt Bad Harzburg muss nach einem arbeitsreichen Jahr mit über 450 Einsätzen für alle fünf Ortsfeuerwehren auf ein erneut einsatzreichen letzten Tag des Jahres und eine anschließende Silvesternacht zurückblicken – zwei wetterbedingte Einsätze, darunter einmal mit der Drehleiter im benachbarten Vienenburg, ein gemeldeter Flächenbrand bei Harlingerode und zwei Brände nach Mitternacht.

Nach zwei Jahren coronabedingten Verkaufsstopp von Pyrotechnik und Silvester-Raketen musste man von Seiten der Feuerwehr mit einem deutlich höheren Einsatzaufkommen als die letzten beiden Jahreswechsel rechnen. Und auch die erste Alarmierung um kurz vor 22 Uhr, also noch deutlich vor Mitternacht, ließ dies vermuten – Ortsausgang Harlingerode Richtung Steinfeld löste vermutlich eine Silvester-Rakete einen kleineren Flächenbrand aus, für die Feuerwehr bestand jedoch lediglich die Aufgabe der Nachkontrolle, das Feuer war bereits bei Eintreffen aus.

Bereits am Nachmittag war die Drehleiter der Feuerwehr Bad Harzburg zur Unterstützung örtlicher Kräfte nach Vienenburg, ein Stadtteil der benachbarten Stadt Goslar, angefordert, da dort ein Baum auf ein Wohnhaus gestürzt war. Parallel wurde eine weitere Einsatzstelle auf der L 501 vom Brandmeister vom Dienst erkundet bzw. ein größerer Ast von der Straße geräumt (Einsätze 336 und 337 für die Ortsfeuerwehr).

Dennoch können wir auf die Vernunft dem Großteil der Bürgerinnen und Bürger unserer Stadt bauen – zwei Einsätze hatte die Ortsfeuerwehr Bad Harzburg nach Mitternacht trotzdem abzuarbeiten. Um 0.21 Uhr wurde eine Kleinalarmgruppe in den Luchsweg alarmiert. Dort hatte eine Silvester-Rakete einen Baum in Brand gesetzt, bei Eintreffen der ersten Kräfte drohte das Feuer noch auf weitere Vegetation überzugreifen. Die konnte jedoch durch eine schnell eingeleitete Brandbekämpfung, u.a. über die Drehleiter, verhindert werden. Nach knapp einer Stunde konnte die Einsatzstelle übergeben. Noch auf Rückfahrt kamen unsere Kräfte auf eine weitere Einsatzstelle zu – auf der Ilsenburger Straße Ecke Sachsenbergstraße brannte eine größere Menge Verpackungsmaterial von abgebrannten Feuerwerks-Batterien. Die Besatzung des Tanklöschfahrzeugs arbeitete diese Einsatzstelle ab.

(Foto: Michael Seibel)