Bad Harzburg, Bündheim-Schlewecke, Brandeinsatz

Feuer durch ausgelösten Heimrauchmelder in Bündheim entdeckt



Am Samstagabend kurz nach 23 Uhr wurde die Ortsfeuerwehr Bündheim-Schlewecke zusammen mit dem Kurzzug der Ortsfeuerwehr Bad Harzburg zu einem ausgelösten Heimrauchmelder in die Straße Im Troge alarmiert.

Vorort konnte eine Person angetroffen werden, die sich im verrauchten Eingangsbereich eines Wohnhauses befand. Nach kurzer Erkundung konnte ein Kellerbrand als Ursache für die starke Verrauchung ausgemacht werden. Umgehend wurde die Brandbekämpfung im Kellerraum vorgenommen und der Bewohner an den Rettungsdienst übergeben. Ein außenstehendes Gewächshaus war bereits durch die Hitzeentwicklung stark in Mitleidenschaft gezogen und der eigentliche Brandraum wurde vollständig durch das Feuer beschädigt. Nachdem „Feuer unter Kontrolle“ gemeldet wurde schlossen sich Nachlösch- und Belüftungsarbeiten an. Als Brandursache konnte vermutlich ein Defekt an einer Heizungsanlage festgestellt werden. Nachdem das Feuer vollständig gelöscht war, wurde der Kurzzug aus Bad Harzburg von der Einsatzstelle entlassen und die Ortsfeuerwehr Bündheim-Schlewecke blieb Vorort, bis das Wohnhaus vollständig von Rauch frei war und der zuständige Energieversorger das Gebäude freigeschaltet hatte. Die Einsatzstelle konnte nach ca. 1,5h an die Polizei übergeben werden.

Wir möchten nochmal ausdrücklich darauf hinweisen, das Rauchmelder Leben retten können und aus diesem Grund seit 2015 in Niedersachsen gesetzlich vorgeschrieben sind. In diesem Fall konnte das Feuer nur so schnell bemerkt werden, da ein Heimrauchmelder Alarm geschlagen hatte. Ohne die schnelle Entdeckung des Feuers hätte der Einsatz deutlich schlimmer ausgehen können. Weitere Informationen zu dem Thema finden sie unter: www.rauchmelder-lebensretter.de

Eingesetzte Kräfte:

Ortsfeuerwehr Bündheim-Schlewecke mit dem Löschzug (ein Führungsfahrzeug, zwei Löschgruppenfahrzeuge und ein Tanklöschfahrzeug),
Ortsfeuerwehr Bad Harzburg mit dem Kurzzug (Führungsfahrzeug, Hilfeleistungslöschgruppenfahrzeug und Drehleiter),
Polizei Bad Harzburg, Regelrettungsdienst, Energieversorger.