Bad Harzburg, Bündheim-Schlewecke, Tech. Hilfeleistung

LKW-Unfall Bundesstraße 6



Schwer Verkehrsunfall mit zwei LKWs am Montagmorgen auf der B6 Harzburger-Dreieck Richtung Goslar - Rüstzug und Sonderkomponente Umwelt im Einsatz.

Der Rüstzug der Feuerwehr Bad Harzburg wurde am heutigen Montagmorgen um 6.25 Uhr zu einem schweren Verkehrsunfall mit zwei beteiligten Lastkraftwagen auf die Bundesstraße 6 zwischen dem Harzburger-Dreieck und der Abfahrt Oker/Vienenburg, Fahrtrichtung Goslar, alarmiert. Ein Sattelauflieger hatte auf dem Seitenstreifen fahrende/stehende Kehrmaschine im Heckbereich getroffen und ist zirka 200 Meter weiter schwer beschädigt zum Stehen gekommen. Die Beifahrerin des Sattelaufliegers wurde dabei schwer verletzt und musste über eine Rettungsplattform mit hydraulischem Rettungsgerät gerettet werden, sie war aber nicht eingeklemmt. Beide Fahrzeugführer wurden ebenfalls vom Rettungsdienst versorgt und zur weiteren Behandlung in eine Klinik transportiert. Bei dem Zusammenstoß wurde der Dieseltank vom Sattelauflieger aufgerissen und große Mengen Kraftstoff lief auf die Straße und ins Erdreich des Grünstreifen – durch die Feuerwehr wurden im Einsatzverlauf fast 950 Liter Kraftstoff aus den Tanks umgepumpt. Zur Sicherstellung des Brandschutzes wurde durch unsere Einsatzkräfte vorsorglich ein Schaumteppich um die Zugmaschine ausgebreitet.

Bereits nach erster paralleler Lageerkundung durch den Einsatzleiter und durch den Brandmeister vom Dienst wurde die für Umwelteinsätze spezialisierte Ortsfeuerwehr Bündheim-Schlewecke nachgefordert. Für die Ortsfeuerwehr Bad Harzburg wurde die Einsatzstufe auf 2. Alarm erhöht. Zur besseren Organisation an der Einsatzstelle wurde diese in zwei Abschnitte aufgeteilt: Technische Rettung und Umweltschutz am Sattelauflieger und der zweite Abschnitt Fahrzeugsicherung der Kehrmaschine.

Für den gesamten Zeitraum des Einsatzes und auch noch weiter für die Bergungs- und Aufräumarbeiten musste die Bundesstraße 6 in Fahrtrichtung voll gesperrt werden, woraufhin sich auch auf der zuführenden Autobahn 369 und den umliegenden Straße Rückstauungen bildeten.

Eingesetzte Kräfte Feuerwehr Stadt Bad Harzburg:

Ortsfeuerwehr Bad Harzburg mit dem Brandmeister vom Dienst, dem Rüstzug (Führungsfahrzeuge, Hilfeleistungslöschfahrzeug, Rüstwagen und Tanklöschfahrzeug) und ein weiteres Löschgruppenfahrzeug. Ortsfeuerwehr Bündheim-Schlewecke mit Sonderkomponente Umweltschutz: Führungsfahrzeug, Löschgruppenfahrzeug und zwei Gerätewagen (Öl und Umwelt). Insgesamt 55 Einsatzkräfte.

Weitere Kräfte:

Polizei, Rettungsdienst, Fachfirmen für Straßenreinigung und die Fahrzeugbergung und Vertreter der Unteren Wasserbehörde und der Kreisstraßenbauhof.