Bad Harzburg, Bettingerode, Bündheim-Schlewecke, Harlingerode, Westerode, Einsätze Tech. Hilfeleistung

Schneeräumung im gesamten Stadtgebiet



Am vergangenen Wochenende unterstützen alle Ortsfeuerwehren die Schneeräumung in Ihren Einsatzgebieten.

 

Nach vorheriger Lageerkundung durch die Feuerwehr wurde durch mehrere THW-Einheiten und Privatfirmen an markanten Punkten der Schnee so entfernt, dass es möglich ist, im Ernstfall mit Rettungsfahrzeugen der Feuerwehr an den Einsatzort zu gelangen.

Zusätzlich zu den Absperr- und Erkundungsarbeiten kontrollierte die Ortsfeuerwehr Westerode in ihrem Ausrückegebiet die Hydranten.
Dabei wurde die Einsatzbereitschaft bzw. die Zugänglichkeit der Hydranten überprüft, damit diese im Einsatzfall schnell funktionstüchtig sind und damit schnell eine Wasserversorgung hergestellt werden kann. Wenn die Zugänglichkeit nicht gegeben war, wurde mittels Hacke und Schneeschaufel diese wieder von den Kameraden hergestellt.

Bei den durch die Feuerwehr unterstützten Räumungsarbeiten kam es sowohl zu sehr erfreulichen, als auch zu unerfreulichen Auseinandersetzungen mit Autofahrern.

So wurden Kameraden der Feuerwehr Westerode für ihre ehrenamtliche Arbeit beleidigt.
Solche Handlungen bedauern wir zutiefst, gerade da die Räumungsarbeiten zur Sicherheit der Anwohner beitragen.

In Bettingerode traf die Feuerwehr wiederum auf vollstes Verständnis der Anwohner, welche sogar ihre Hilfe anboten und die ehrenamtlichen Helfer des THW Bassum und der Ortsfeuerwehr Bettingerode mit warmen Getränken und Snacks versorgten.

Die Räumarbeiten in Bettingerode zogen sich bis nach 23:00Uhr hin, wobei die Temperaturen auf unter -20°C absanken.
Um diese Arbeiten zu beschleunigen, arbeiteten die THWler aus der Küstenregion gemeinsam mit den Feuerwehrleuten des Harzvorlandes zusammen, um dem Radlader die Arbeit zu erleichtern.