Bad Harzburg, Bettingerode, Bündheim-Schlewecke, Harlingerode, Westerode, Brandeinsatz

Waldbrand in Göttingerode



Oberhalb des Campingplatz Göttingerode brannten am Donnerstagabend rund 400 Quadratmeter Wald- und Vegetationsfläche in teils sehr schwer zugänglichem Gebiet. Neben allen fünf Ortsfeuerwehren der Feuerwehr Stadt Bad Harzburg kam mit dem Abrollbehälter Wasser und dem Einsatzleitwagen 2, Sondergerät der Kreisfeuerwehr zum Einsatz.

Am Donnerstagabend gegen kurz nach 17:30 Uhr wurden die Ortsfeuerwehren Harlingerode und Bündheim-Schlewecke mit dem Stichwort F06 – Waldbrand oberhalb des Campingplatzes Göttingerode zu brennender Vegetation alarmiert. Bereits vor Eintreffen der ersten Kräfte forderte der stellvertretende Stadtbrandmeister, aufgrund der starken Rauchentwicklung, die Ortsfeuerwehr Bad Harzburg nach.
Für die ersteintreffenden Kräfte bot sich ein enormes Flammenbild. Über mehrere hundert Quadratmeter erstreckte sich der Waldbrand mit teilweise meterhohen Flammen. Aus diesem Grund wurden auch die Ortsfeuerwehren Bettingerode und Westerode, sowie die Feuerwehrtechnische Zentrale mit einem Wechsellader und Abrollbehälter mit 10.000l Wassertank alarmiert. Des Weiteren wurde der Einsatzleitwagen 2 samt IuK Einheit zur Unterstützung der Einsatzführung angefordert.

 

Im ersten Angriff wurden 3 C-Rohre unter schwerem Atemschutz vorgenommen, wobei zunächst ein Löschgruppenfahrzeug und ein Tanklöschfahrzeug zur Wasserversorgung verfügbar waren. Im weiteren Verlauf diente der Abrollbehälter Wassertank als Puffer und förderte das Wasser, dass durch den Pendelverkehr mehrerer wasserführender Fahrzeuge zur Einsatzstelle gebracht wurde, weiter an die 2 Fahrzeuge zur Brandbekämpfung.

 

Neben dem ersten Angriff durch mehrere C-Rohre wurden im weiteren Verlauf auch 2 D-Rohre vorgenommen, welche von unten den Brandabschnitt in Schach hielten.

 

Insgesamt gliederte sich der Einsatz in 3 Abschnitte, die Wasserentnahmestelle, Wasserübergabe durch Pendelverkehr und die Brandbekämpfung. Koordiniert wurden diese Abschnitte durch jeweils einen Abschnittsleiter in Zusammenarbeit mit dem Einsatzleiter und dem Einsatzleitwagen 2 als Führungsunterstützung.

 

Nachdem das Feuer unter Kontrolle gebracht werden konnte, unterstützte eine Forstmaschine dabei, die Brandreste auseinander zu ziehen, sodass Glutnester gezielter abgelöscht werden konnten. Außerdem wurde im Anschluss daran die Einsatzstelle mit Netzmittel benetzt, um noch tiefer in die Brandreste einzudringen.

 

Im Anschluss an die Arbeiten folgten umfangreiche Aufräum- und Reinigungsarbeiten mit Unterstützung der FTZ und einem Schlauchwechselwagen. Anschließend versorgte das Cafe Goldberg alle beteiligten Einsatzkräfte mit Gegrilltem und Kuchen. Vielen Dank vonseiten der Feuerwehr für diese großartige Unterstützung.

 

Nach insgesamt ca. 4h konnte der Einsatz der Feuerwehr beendet werden.

 

 

Am Freitagmorgen kurz nach halb 6 kam es allerdings erneut zu einer Alarmierung. Die Leitstelle alarmierte diesmal nur die Ortsfeuerwehr Harlingerode zu Nachlöscharbeiten an der alten Brandstelle.

 

Vor Ort konnte eine leichte Rauchentwicklung und Flammenbildung ausgemacht werden. Aufgrund des wieder enormen Bedarfs an Wasser wurde die Ortsfeuerwehr Bündheim-Schlewecke ca. 45 Minuten später auch alarmiert. Es wurde erneut eine Wasserentnahmestelle und ein Pendelverkehr mit Löschgruppenfahrzeugen eingerichtet. Auch diesmal wurde wieder ein Forstgerät eingesetzt, um das Brandgut auseinander zu ziehen. Des Weiteren wurde die Drohnengruppe der Kreisfeuerwehr, stationiert in Liebenburg, zur Unterstützung alarmiert, um die Einsatzstelle von oben zu kontrollieren.

 

Nach insgesamt 5,5 h und umfangreichen Nachlöscharbeiten konnte auch dieser Einsatz beendet werden.

Eingesetzte Kräfte (beide Einsätze)

Ortsfeuerwehr Bad Harzburg mit Einsatzleitwagen 1 und 2, 2 Tanklöschfahrzeugen, einem Löschgruppenfahrzeug und einem Mannschaftstransportwagen,
Ortsfeuerwehr Bettingerode mit Mannschaftstransportwagen und Löschgruppenfahrzeug,
Ortsfeuerwehr Bündheim-Schlewecke mit Führungsfahrzeug, 2 Löschgruppenfahrzeugen, Tanklöschfahrzeug und Gerätewagen Öl,
Ortsfeuerwehr Harlingerode mit Führungsfahrzeug, 2 Löschgruppenfahrzeugen und Gerätewagen Logistik,
Ortsfeuerwehr Westerode mit Mannschaftstransportwagen und Löschgruppenfahrzeug,
Kreisfeuerwehr / FTZ mit Wechsellader, Gerätewagen Logistik und IuK Einheit,
Landesforst und Polizei.