Bettingerode, Nachrichten Veranstaltungen

Alle Wege führen nach Bettingerode



Oder sollte man eher sagen weite Wege?

So durfte die Ortsfeuerwehr Bettingerode die Berufsfeuerwehr Berlin (Feuerwache Urban /Kreuzberg Süd), die Freiwillige Feuerwehr Jena(Lobeda/Thüringen) und die Freiwillige Feuerwehr Michelrieth (Unterfranken) über das Wochenende zu Gast haben.

 

Schon bevor am Samstag das Feuerwehrfest in Bettingerode begann, machten sich die Berliner Bären der Feuerwache Urban auf den weiten Weg nach Bettingerode.
Dort wurden sie vom 1. Gruppenführer Michael Pelzer und dem Kameraden Florian Schlüter, der im Sommer letzten Jahres mit dem Kameraden Flavio Portwich zwei Wochen bei der Berliner Feuerwehr hospitieren durfte, empfangen.

Nach kurzer Stärkung auf dem Festplatz, führte Florian die Gäste durch unsere Stadt und unseren Landkreis, um ihnen markante Einsatzpunkte zu zeigen.
So wurden die Schäden des Hochwassers (während dessen Flavio und Florian in Berlin waren), die Schäden des Friederike-Sturms und Brandobjekte besichtigt.

Nach der Führung durch Bad Harzburg und den Oberharz  hieß der Ortsbrandmeister Detlef Steinmüller die Berliner  im Feuerwehrhaus in Bettingerode herzlich willkommen.

Nach dem Rundgang durch das Bettingeröder Feuerwehrhaus konnten wir ebenfalls unsere Gäste aus Jena willkommen heißen.
Da Flavio zurzeit in Jena studiert, ist er auch dort in der Freiwilligen Feuerwehr aktiv und ließ es sich nicht nehmen, seine neuen Kameraden einzuladen.

So ging es im Anschluss mit ca. 20 Gästen in das Feuerwehrhaus Bad Harzburg, wo selbst die Berufsfeuerwehrleute mehr als beeindruckt waren.
Erfahrungen wurden ausgetauscht und lehrreiche Gespräche geführt.
Die Kameraden konnten gerade pünktlich um 20:00 Uhr die Eröffnung des Festabends miterleben, welchem sie mit Freude beiwohnten.

Parallel dazu hatte sich die Freiwillige Feuerwehr Michelrieth mit fast 30 Personen auf den weiten Weg nach Bettingerode gemacht, um mit ihrer befreundeten Feuerwehr Geburtstag zu feiern.

Nachdem unsere Gäste die Nacht auf von der Bettingeröder Führung organisierten Feldbetten verbracht hatten, freuten sie sich über ein Frühstück, das der Ortbrandmeister mit seiner Frau im Feuerwehrhaus zubereitet hat.

Alle drei Wehren nahmen am Sonntag  am Festumzug durch Bettingerode teil, mussten jedoch direkt im Anschluss die weiten Reisen in ihre Heimatorte antreten.

Wir sagen nochmals Danke an alle Besucher, die diese weiten Wege  auf sich genommen haben.
Ebenfalls bedanken möchten wir uns bei den Bad Harzburger Kameraden für ihre Unterstützung,
ohne die weder das Praktikum in Berlin, noch die Besichtigung des Feuerwehrhauses in Bad Harzburg möglich gewesen wäre.