Bad Harzburg, Bündheim-Schlewecke, Brandeinsatz

Brandeinsatz in Bündheim



Feuerwehr verhindert Großbrand: Am Sonntagmorgen brannte es im Außenbereich eines Supermarktes im Stadtteil Bündheim

Am frühen Sonntagmorgen wurden die Ortsfeuerwehr Bündheim-Schlewecke und der Löschzug Bad Harzburg gemeinsam mit dem Rettungsdienst um kurz nach 7 Uhr in die Doktor-Heinrich-Jasperstraße, in den Stadtteil Bündheim alarmiert. Laut Notruf in der Rettungsleitstelle sollte dort ein Supermarkt brennen.

Bei Ankunft erster Kräfte bestätigte sich ein Brand im Außenbereich. Im Bereich der Zulieferungsrampe brannten Paletten und Pappe. Das übergreifen der Flammen auf das eigentliche Gebäude konnte nur durch einen massiven ersten Löschangriff des Hilfeleistungslöschfahrzeugs aus Bad Harzburg und im weiteren Einsatzverlauf mit Unterstützung weiteren Kräften beider Wehren verhindert werden. Dabei wurden mehrere Atemschutztrupps zur Brandbekämpfung und auch Kontrolle der Räumlichkeiten im Inneren eingesetzt. Büros und Verkaufsräume waren zwar nicht direkt durch den Brand beschädigt wurden, waren aber zeitweise stark verraucht.

Nach Abschluss der Lösch- und Belüftungsarbeiten, konnte die Einsatzstelle an die ermittelnde Polizei übergeben werden. Über eine genaue Schadenhöhe kann seitens der Feuerwehr keine Aussage getroffen werden.

Eingesetzte Kräfte

Ortsfeuerwehr Bündheim-Schlewecke mit einem Führungsfahrzeug, zwei Löschgruppenfahrzeugen, Tanklöschfahrzeug und Gerätewagen-Logistik. Bad Harzburg mit einem Führungsfahrzeug, Hilfeleistungslöschfahrzeug, Drehleiter, Löschgruppenfahrzeug und Rüstwagen. Stlv. Stadtbrandmeister und Kreisbrandmeister machten sich ein Bild der Lage. Rettungsdienst mit einem Notarzteinsatzfahrzeug und Rettungswagen.

Bilder werden morgen Vormittag ergänzt!