Bad Harzburg, Einsätze

Feuer im Supermarkt gemeldet



Unklare Rauchentwicklung in der Westeroder Straße: Großalarm für Teile der Feuerwehr der Stadt Bad Harzburg

Um kurz nach halb vier wurde der Rettungsleitstelle eine unklare Rauchentwicklung aus einem Supermarkt in der Westeroder Straße gemeldet. Mit dem Einsatzstichwort „F03 – FEUER GROSS" wurden die Feuerwehren Bündheim-Schlewecke, Westerode und der Bad Harzburger Löschzug alarmiert. Parallel dazu wurden noch ein Notarzteinsatzfahrzeug und zwei Rettungswagen von der Leitstelle zur gemeldeten Adresse entsandt.

Die Erkundung durch ersteintreffende Führungskräfte der Ortsfeuerwehr Bündheim-Schlewecke ergab kein offenes Feuer oder Rauch, lediglich ein leicht verbrannter Geruch war schwach wahrnehmbar.  Aufgrund der Verhältnismäßigkeit wurde darauf verzichtet, sich gewaltsam Zutritt zum Ladengeschäft zu verschaffen.

Da nach erneuter Außenerkundung des gesamten Gebäudes offensichtlich keine Gefahr bestand, wurde nach kurzer Zeit ein Großteil der Einsatzkräfte aus dem Einsatz entlassen. Lediglich eine Fahrzeugbesatzung aus Bündheim-Schlewecke verblieb bis zum Eintreffen eines verantwortlichen Mitarbeiters vor Ort.

Eingesetzte Kräfte:
Die Bad Harzburger Feuerwehr mit einem erweiterten Löschzug (Führungsfahrzeug, zwei Löschgruppenfahrzeuge, die Drehleiter und der Rüstwagen), Feuerwehr Bündheim-Schlewecke, Feuerwehr Westerode und der Stadtbrandmeister. Weiter der Rettungsdienst (NEF und zwei RTW) und die Polizei.

Foto: Goslarsche Zeitung