Bad Harzburg, Harlingerode, Tech. Hilfeleistung

Gefahrguteinsatz BAB7



Fachkräfte aus Bad Harzburg unterstützen auf Kreisebene: Am Donnerstagnachmittag kam es zu einem Gefahrguteinsatz auf dem Parkplatz Schwalenberg an der BAB7 Richtung Süden

Mit dem Alarmstichwort "Gefahrgut Groß" wurden heute Nachmittag um 16.11 Uhr eine Vielzahl an Einsatzkräften aus dem Landkreis Goslar auf die Autobahn BAB 7 alarmiert. Auf dem Rastplatz West bei Seesen traten bei einem LKW Teile des geladenen Gefahrguts aus. Mit der bei der Ortsfeuerwehr Bad Harzburg etablierten Teileinheit der Kreismessleitung und der Ortsfeuerwehr Harlingerode, Besatzung des Einsatzleitwagens der Kreisfeuerwehr (ELW 2), waren auch Kräfte von der Feuerwehr Stadt Bad Harzburg zu diesem Einsatz ausgerückt.

Offizielle Pressemeldung der Pressegruppe Kreisfeuerwehr Goslar

Am 25.01.2018 wurden die Feuerwehren Seesen, Ildehausen und Langelsheim zu einem Gefahrguteinsatz alarmiert. Die Spür- und Messfeuerwehren des Landkreises Goslar, sowie der ABC-Zug, bestehend aus den Feuerwehren Ostharingen und Bredelem, rückten ebenfalls mit aus.

Nach Lageerkundung, wurde der Stoff Zinkoxid (Stoffnummer 3077) festgestellt. Eine Gefahr für die Umwelt gab es nicht. Die Ladeklappe vom LKW wurde fachgerecht abgedichtet, der ausgelaufene Stoff wurde unter Atemschutz und Schutzanzügen aufgenommen und für die Entsorgung eingepackt. Um genügend Atemschutzgeräteträger an der Einsatzstelle zu haben, wurden die Ortsfeuerwehren Mechtshausen und Herrhausen nachalarmiert.

120 Einsatzkräfte mit ca.35 Einsatzfahrzeugen, bestehend aus Feuerwehr, FTZ, Kreisbrandmeister, Kreispressegruppe, Polizei, BAG, Rettungsdienst, Ordnungsamt der Stadt Seesen und Via Niedersachsen. Das DRK Seesen versorgte bei diesen kalten Temperaturen, die Einsatzkräfte mit Heiß- und Kaltgetränken.