Bad Harzburg, Einsätze

Gefahrguteinsatz in St. Andreasberg



Gefahrgutgruppe, Messleitungskomponente und Kreispressegruppe rückten am späten Dienstababend zu einem Chlorgasaustritt nach St. Andreasberg aus

Am gestrigen Dienstagabend wurde der Rettungsleitstelle kurz nach 22 Uhr ein starker Chlorgeruch in der Rehberg-Klinik in St. Andreasberg gemeldet – Großalarm für eine Vielzahl an Einsatzkräfte. Aus Bad Harzburg rückten die Gefahrgutgruppe, die Messleitungskomponente sowie die Pressesprecher zur gemeldeten Adresse aus. Noch auf Anfahrt konnte einer großer Teil der anrückenden Kräfte, darunter auch der Gefahrgutzug der Bad Harzburger Feuerwehr, die Alarmfahrt einstellen. Lediglich das Führungsfahrzeug der Messleitung fuhr zur Einsatzstelle durch.

Nach erster Erkundung des zuständigen Einsatzleiters, war die Lage schlussendlich nicht so extrem, wie zunächst vermutet - Putzmittel hatten den starken Chlorgeruch ausgelöst.

Der Bericht wird im Laufe des Tages noch weiter ergänzt.

Eingesetzte Kräfte aus Bad Harzburg
Gefahrgutzug Bad Harzburger, bestehend aus einem Führungsfahrzeug, einem Löschgruppenfahrzeug mit Zusatzbeladung Gefahrgut und einem Tanklöschfahrzeug, sowie ein Führungsfahrzeug der Kreismessleitung.