Bad Harzburg, Brandeinsatz

Gemeldeter Zimmerbrand im Eichenweg



Ein Rauchmelder verhinderte am Sonntagmorgen schlimmere Folgen – im Bad Harzburger Ostviertel war ein Weihnachtsgesteck in Brand geraten.

Der Löschzug der Feuerwehr Bad Harzburg wurden gemeinsam mit dem Rettungsdienst am heutigen ersten Adventssonntag um 6.09 Uhr zu einem Zimmerbrand in den Eichenweg alarmiert. Über Notruf wurde eine piepender Rauchwarnmelder und eine Verrauchung im Gebäude der Leitstelle in Goslar gemeldet – Problem, das Gespräch riss ab, weitere Informationen standen vorerst nicht zur Verfügung.

Die an der Einsatzstelle ersteintreffende Führungskraft, unser Brandmeister vom Dienst, konnte zeitnah Entwarnung geben. Es brannte ein Weihnachtsgesteck auf einem Tisch, welches vor Eintreffen der Feuerwehr durch die Eigentümerin selbst ins Freie gebracht werden konnte. Unsere Einsatzkräfte kontrollierten den betroffenen Bereich mittels Wärmebildkamera und der Rettungsdienst führte eine Patientensichtung durch.

Nach Lüften der Räumlichkeiten und Übergabe der Einsatzstelle an eine verantwortliche Person konnte der Einsatz der Feuerwehr nach knapp 30 Minuten beendet werden.

Eingesetzte Kräfte

Feuerwehr Bad Harzburg mit zwei Führungsfahrzeugen, dem Hilfeleistungslöschfahrzeug, der Drehleiter und dem zweiten Löschgruppenfahrzeug. Der Rettungsdienst mit Notarzteinsatzfahrzeug und Rettungswagen und eine Streifenwagenbesatzung der Polizei.