Bad Harzburg, Bettingerode, Harlingerode, Westerode, Brandeinsatz

Großbrand in einem Recyclingbetrieb



Mit mehreren Ortsfeuerwehren und Unterstützung aus Oker löschte die Feuerwehr der Stadt Bad Harzburg am Sonntagmorgen einen Großbrand im Außenbereich eines Elektro-Recyclingbetriebs an der Landstraße zwischen Harlingerode und Oker.

Eine unklare Rauchentwicklung zwischen den Ortschaften Harlingerode und Oker wurde der Rettungsleitstelle Goslar am frühen Sonntagmorgen kurz vor halb sechs gemeldet. Es folgte die Alarmierung der örtlich zuständigen Ortsfeuerwehr Harlingerode – kurz darauf auch der Feuerwehr Oker, da nicht ganz klar war ob der vermeintliche Brand nicht im Gemarkungsbereich Goslar liegt. Den ersten Rettungskräften wies bereits auf Anfahrt eine große Rauchsäule den Weg zum Einsatzort. Auf dem Werkgelände eines Recyclingbetriebs für Elektrogerät brannte ein großer Haufen Elektroschrott in voller Ausdehnung – es folgt die Höherstufung des Alarmstichworts auf „F03 – Feuer groß“ und damit verbunden der Alarm für die Schwerpunktfeuerwehr aus der Kernstadt.

Mit mehreren Strahlrohren und Wasserwerfern, unter anderem über die Drehleiter, wurde die Brandbekämpfung unter Atemschutz durchgeführt. Mit einem Bagger wurde der Schrotthaufen mehrfach umgeschichtet und auseinandergezogen. Parallel dazu führten insgesamt fünf Spür- und Messfeuerwehren der Kreisfeuerwehr, unter der Führung der Kreismessleitung, Schadstoffmessungen im näheren Umfeld und in der Ortslage Harlingerode durch. In keinem Fall wurden Grenzwerte überschritten, lediglich eine starke Brandgeruchsbelästigung konnte festgestellt werden, woraufhin über die Polizei auch Warnungen an die Medien herausgegeben wurden, Fenster und Türen in diesen Bereich geschlossen zu halten.

Zur Einrichtung einer zentralen Atemschutzsammelstelle wurde die Ortsfeuerwehr Westerode alarmiert, ebenfalls vor Ort die Ortsfeuerwehr Bettingerode mit der Fachaufgabe Logistik, in diesem Fall die Versorgung der eingesetzten Kräfte mit Getränken.

Nach knapp dreieinhalb Stunden Einsatzdauer konnte „Feuer aus“ an die Einsatzleitstelle gemeldet werden und der Kräfteeinsatz zurückgefahren werden, der Löschzug Bad Harzburg zum Standort am Holzhof einrücken, um die Einsatzbereitschaft schnellstmöglich wiederherzustellen. Aufräum- und Reinigungsarbeiten zogen sich sowohl an der Einsatzstelle, für den Schlauchtransport wurde der Gerätewagen Logistik der Feuerwehrtechnischen Zentrale angefordert, als auch an den jeweiligen Feuerwachen noch einige Zeit hin.

Verletzte wurde bei dem Einsatz niemand, über die Brandursache kann seitens der Feuerwehr keine Aussage getroffen werden, die Brandstelle wurde von der Polizei beschlagnahmt und die Ursachenermittlung aufgenommen.

Eingesetzte Kräfte

Ortsfeuerwehr Harlingerode mit einem Führungsfahrzeug und zwei Löschgruppenfahrzeugen, der Löschzug der Ortsfeuerwehr Bad Harzburg und die Ortsfeuerwehren Bettingerode und Westerode jeweils einem Mannschaftstransportwagen und einem Löschgruppenfahrzeug. Die Feuerwehr Oker mit vier Fahrzeugen, sowie die Kreismessleitung mit einem Führungsfahrzeug und fünf Spür- und Messfeuerwehren, der Stadtbrandmeister, sein Stellvertreter und der stlv. Kreisbrandmeister, die FTZ Goslar, der Rettungsdienst mit zwei Rettungswagen und einem Notarzteinsatzfahrzeug, sowie Schutz- und Kriminalpolizei mit mehreren Einsatzwagen.