Kinderfeuerwehr,

Luchse lernen Leben zu retten



Im vergangenen Dienst der Feuerluchse erlernten diese im Feuerwehrhaus Westerode lebensrettende Sofortmaßnahmen anzuwenden.

 

Was mache ich, wenn ich mich geschnitten habe?
Was mache ich, wenn sich meine Schwester verbrannt hat?
Was mache ich, wenn jemand bewusstlos ist?

All diese Fragen wurden den Kindern vom Betreuerteam der Feuerluchse beantwortet und mithilfe des Kameraden Fabian Holst (Ausgebildeter Rettungsassistent) veranschaulicht.

So hatten alle Luchse die Gelegenheit eine stabile Seitenlage durchzuführen und verschiedenste Verbände anzulegen.

Im Verlauf des Abends konnte der Luchs Felix Ahlborn an die Jugendfeuerwehr überstellt werden.
Ein weiterer Schritt, um wichtige Dinge zu lernen und später Menschen helfen zu können.

Wichtiger Tipp:
Es passiert Sanitätern im Einsatz immer wieder, dass sie auf Personen mit Verletzungen treffen, welche einen Waschlappen auf die Wunde drücken.
An dieser Stelle ist zu empfehlen, sich ein kostengünstiges Erste-Hilfe-Set zuzulegen, um Wunden fachgerecht zu versorgen.