Bettingerode, Veranstaltungen

Neue Ehrenamtliche mit viel Unterstützung



Die Ortsfeuerwehr Bettingerode erfreut sich wachsender Mitgliederzahlen.

Trotz der Covid-19-Pandemie werden diese neuen Mitglieder im Rahmen der Möglichkeiten ausgebildet.

 

Auch die Ortsfeuerwehr Bettingerode wurde aufgrund der gegenwärtigen Pandemie in Gruppen eingeteilt, um unter Auflagen weiter trainieren zu dürfen.
Die erste Gruppe rund um die „jungen“ Feuerwehrfrauen und -männer traf sich am Dienstag, den 30.06.2020, zum Dienst.

Ziel des Dienstes war es, online erlernte Fähigkeiten in der Praxis zu üben.
Vorher erlernten sie die Grundlagen der Verbrennung und der Löschmöglichkeiten sowie bestimmte Brandphänomene im Onlinedienst und per Lehrvideos.

Am Dienstag wurden die neuen Feuerwehrfrauen und -männer im Umgang mit Feuerlöschern, Strahlrohren und Löschrucksäcken geschult.



Möglich war dieser Dienst in dem Umfang nur durch starke Unterstützung, welche in Form von Sachspenden getätigt wurde.
So stellten uns die Feuerwehr Bündheim-Schlewecke und die ortansässige „Goldschmiede Ringspiel“ Feuerlöscher zur Verfügung.
Der Landwirt Tobias Evers stellte einen Strohballen als Brandgut, sowie der Sonderpostenbaumarkt aus Harlingerode Restholz zum Verbrennen.

Von der starken Unterstützung angetan, spendete die Kirchengemeinde Bettingerode-Westerode ebenfalls Feuerlöscher für den nächsten Übungsdienst in dieser Art.

Wir möchten uns als Ortsfeuerwehr recht herzlich für diese Unterstützung bedanken und sind stolz, mittlerweile auf über 30 aktive Kameradinnen und Kameraden zurückgreifen zu können. Erst recht, wenn diese so unterstützt werden.
Gerade diesen Kameraden danke ich ebenso für ihr Engagement und ihre Dienstbeteiligung.


Bei dem Bild handelt es sich um ein nachträglich gestelltes und bearbeitetes Foto.
Dies war nötig, da der Öffentlichkeitsarbeitsbeauftragte der Ortsfeuerwehr den Dienst durchgeführt hat und somit keine Bilder anfertigen konnte.