Bad Harzburg, Bettingerode, Bündheim-Schlewecke, Harlingerode, Westerode, Brandeinsatz

Stoppelfeldbrand im Steinfeld



Schweißtreibender Einsatz: Dienstagmittag brannten in der Feldmark bei Harlingerode 25 Hektar Ackerfläche – Einsatzkräfte aus Bad Harzburg und Goslar waren bei Temperaturen um 30 Grad mehrere Stunden im Einsatz

Zu einem Flächenbrand in der Feldmark nahe der B6, wurde am heutigen Dienstagmittag um 12.25 Uhr zunächst die Ortsfeuerwehr Harlingerode alarmiert. In kurzen Zeitabständen folgten die Alarmierungen der Ortsfeuerwehren Bad Harzburg und Bündheim-Schlewecke, sowie wasserführender Fahrzeuge der Feuerwehr Vienenburg. Auch ein Wassertransportzug der Stadtfeuerwehr Goslar wurde von der Einsatzleitung um Stadtbrandmeister Axel Breustedt angefordert.

Es brannten insgesamt 25 Hektar Ackerfläche – kräftiger Wind begünstigte die zeitweise rasche Brandausbreitung. Nach knapp eineinhalb Stunden war der Brand unter Kontrolle gebracht, Nachlöscharbeiten schlossen sich noch bis 15.00 Uhr an. Zur Einsatzlogistik und zur Absicherung des Brandschutzes im restlichen Stadtgebiet wurden die Bad Harzburger Ortswehren Bettingerode und Westerode alarmiert.

Eingesetzte Kräfte

Feuerwehr Bad Harzburg mit drei Führungsfahrzeugen, zwei Tanklöschfahrzeugen, zwei Löschgruppenfahrzeugen und Rüstwagen. Feuerwehr Bettingerode mit einem Löschgruppenfahrzeug und einem Mannschaftstransportwagen, Feuerwehr Bündheim-Schlewecke mit einem Führungsfahrzeug, einem Tanklöschfahrzeug und zwei Löschgruppenfahrzeugen, die Feuerwehr Harlingerode mit einem Führungsfahrzeug, zwei Löschgruppenfahrzeugen und einem Gerätewagen-Logistik. Weiter die Feuerwehr Vienenburg mit einem Tanklöschfahrzeug und einem Löschgruppenfahrzeug, der Wassertransportzug 2 der Stadtfeuerwehr Goslar (Oker und Lengde). Die Feuerwehrtechnische Zentrale mit einem Fahrzeug und der Flugdrohne. Stadtbrandmeister und Stellvertreter, Kreisbrandmeister und Vertreter der Stadtverwaltung, sowie die Polizei.