Bad Harzburg, Bündheim-Schlewecke, Brandeinsatz

Unruhige Nacht zu Freitag



Zu zwei Brandeinsätzen mussten Kräfte der Feuerwehr Stadt Bad Harzburg in der Nacht von Donnerstag auf Freitag ausrücken.

Nicht viel Schlaf für Teile der ehrenamtlichen Einsatzkräfte der Feuerwehr Stadt Bad Harzburg – in den ersten dreieinhalb Stunden des aktuellen Tages wurden die Ortsfeuerwehren Bad Harzburg und Bündheim-Schlewecke gleich zweimal zu Brandeinsätzen alarmiert.

Die ersten Alarmierung erfolgte um 2.25 Uhr, über die Polizei kam die Meldung über ein Feuer an einem Discounter in der Doktor-Heinrich-Jasper-Straße, im Stadtteil Bündheim. Aufgrund der zunächst sehr unklaren Lage wurde durch die Leitstelle „F02 Feuer Mittel“ mit Alarm Für die Ortsfeuerwehr Bündheim-Schlewecke und einem Kurzzug aus Bad Harzburg ausgelöst. Das ersteintreffende Führungsfahrzeug aus Bündheim konnte schnell Entwarnung geben, es brannte nur ein kleinerer Haufen, welcher durch die Besatzung eines Löschfahrzeugs schnell unter Kontrolle gebracht werden konnte. Die anrückenden Kräfte aus Bad Harzburg konnten die Alarmfahrt einstellen und wieder einrücken.
 

Nur knapp eine Stunde später, um 3.28 Uhr die zweite Alarmierung – unklarer Brandgeruch in einem Gebäude in der Reischauerstraße. Vor Ort konnte dieser bestätigt werden und aufgrund der zunächst nicht eindeutigen Lage und einem Mehrfamilienhaus als betroffenes Objekt, wurde durch die Einsatzleitung auf „F02 Feuer Mittel“ erhöht. Die Ortsfeuerwehr Bündheim-Schlewecke, ein Notarzteinsatzfahrzeug und ein Rettungswagen wurden dadurch dazualarmiert.

Vom Angriffstrupp des Hilfeleistungslöschfahrzeugs wurde eine Person aus der betroffenen Wohnung in Sicherheit gebracht und an den Rettungsdienst übergeben. Nach weiterer Erkundung der Räumlichkeiten, konnte angebranntes Essen auf dem Herd als Ursache ausgemacht werden. Die Reste wurden mit einem Kleinlöschgerät abgelöscht und die Wohnung, sowie der Hausflur mechanisch belüftet.

Nach Sichtung des Rettungsdienstes konnte der Bewohner nach knapp einer halben Stunde wieder zurück in seine Wohnung – Einsatzende für die Feuerwehr.