Bad Harzburg, Bündheim-Schlewecke, Brandeinsatz

Waldbrand im Bereich Elfenstein/Waldstraße



Durch das gute Auge eines Anwohners, welcher die Rauchentwicklung im Wald

gesehen hatte, sowie das schnelle Eingreifen der beiden Feuerwehren aus

Bündheim-Schlewecke und Bad Harzburg konnte heute Mittag bei einem

Waldbrand im Bereich Am Elfenstein/Waldstraße Schlimmeres verhindert

werden.

 

Die Alarmierung der Feuerwehren erfolgte um 13:00 Uhr. Nach einer kurzen

Erkundung konnte die Brandstelle zügig ausfindig gemacht werden. Diese

befand sich oberhalb der dort verlaufenen Straße gut 100 Meter im Wald an

einer schwer zugänglichen Stelle. Hier brannte der Boden und das Unterholz

auf einer Fläche von ca. 100m² - glücklicherweise noch in der

Entstehungsbrandphase.

 

Also galt es für die Kameraden im unwegsamen Gelände mit der

Waldbrandausrüstung und einer C-Schlauchleitung bergauf in Richtung

Brandstelle vorzugehen. Hier wurde mittels zweier D-Strahlrohre die

Brandbekämpfung vorgenommen. Parallel dazu wurde der Boden umgegraben und

auseinander gezogen sowie der betroffene Bereich mit zwei Wärmebildkameras

auf weitere Glutnester kontrolliert. So konnte mit dem Einsatz von 7.000

Litern Wasser ein weiteres Ausbreiten des Brandes den Hang hinauf

wirkungsvoll verhindert werden.

 

Gegen 14:30 Uhr war das Feuer im Waldboden endgültig gelöscht und die

Schlauchleitung konnte zurückgebaut werden. Gegen 15:00 Uhr war der Einsatz

für die Feuerwehren beendet.

 

Die beiden Feuerwehren waren mit zwei Führungsfahrzeugen, drei

Tanklöschfahrzeugen sowie zwei Löschfahrzeugen im Einsatz. Hinzu kamen der

Stadtbrandmeister, sein Stellvertreter, der zuständige Revierförster und

die Polizei Bad Harzburg.