Bad Harzburg, Bündheim-Schlewecke, Brandeinsatz Tech. Hilfeleistung

Zwei Einsätze am Samstag



Angebranntes Essen und Personenrettung auf dem Baumwipfelpfad im Kalten Tal - weiterhin hohes Einsatzaufkommen für die ehrenamtlichen Kräfte der Feuerwehr Stadt Bad Harzburg

Am Samstagnachmittag wurde die Feuerwehr Bündheim-Schlewecke um 15:30 Uhr zu einem ausgelösten Heimrauchmelder in die Badestr. alarmiert.

Bei der Erkundung durch den stellv. Ortsbrandmeister und den Ortsbrandmeister stellte sich schnell heraus, dass in einer Wohnung im 1. OG eines Mehrfamilienhauses eine unbeaufsichtigte Bratpfanne mit Essen auf einer Herdplatte zu der Verrauchung geführt hatte. Diese löste schließlich den Heimrauchmelder aus. Zusammen mit dem zwischenzeitlich eingetroffenen Hauseigentümer wurde die Pfanne aus der Wohnung entfernt und die Wohnung gelüftet. Die Feuerwehr und der vorsorglich alarmierte Rettungsdienst konnten nach 20 Minuten wieder einrücken.

Bereits zwei Stunden zuvor wurde um 13.25 Uhr die Feuerwehr Bad Harzburg gemeinsam mit dem Rettungsdienst zum Baumwipfelpfad gerufen. Der Leitstelle wurde eine bewusstlose Person gemeldet.

Beim Eintreffen der Rettungskräfte war die ältere Dame bereits wieder ansprechbar. Nach medizinischer Erstversorgung durch Notarzt und Rettungsdienstler wurde sie mit der Schleifkorbtrage über den mittleren (Not-)Treppenturm nach unten getragen und dem Rettungsdienst zum Weitertransport in eine Klinik wieder übergeben.

Eingesetzte Kräfte, Einsatzstelle Badestraße:

Feuerwehr Bündheim-Schlewecke mit einem Führungsfahrzeug und einem Löschgruppenfahrzeug (ein weiteres Löschgruppenfahrzeug stand im Feuerwehrhaus in Bereitstellung), Rettungsdienst Landkreis Goslar, Polizei Bad Harzburg.

Eingesetzte Kräfte, Einsatzstelle Baumwipfelpfad:
Feuerwehr Bad Harzburg mit einem Führungsfahrzeug, Hilfeleistungslöschfahrzeug, Drehleiter und Rüstwagen, der Rettungsdienst mit Notarzteinsatzfahrzeug und Rettungswagen.