Bad Harzburg, Bündheim-Schlewecke, Brandeinsatz

Zweimal „Feuer Mittel“



Gasaustritt und ein Küchenbrand, unsere Einsatzkräfte hatten heute Morgen bei Temperaturen über 30 Grad schon gut zu tun.

Heißer Start in Tag – zu gleich zwei Einsätzen in Folge mussten Einsatzkräfte der Feuerwehr Stadt Bad Harzburg heute Vormittag ausrücken. Zunächst sollte in der Scharenbergstraß Gas aus einem Flüssiggastank im Garten eines Einfamilienwohnhauses austreten. Bei Eintreffen der Feuerwehr konnte auch nach Messungen keine Gefahr festgestellt werden – vermutlich kam es zu einer Fehlbedienung des Systems durch die Eigentümerin.

Direkt im Anschluss brannte die Küche in einer Wohnung eines Mehrfamilienhauses in der Straße „Am Butterberg“. Dort mussten zwei Personen vom Rettungsdienst gesichtet werden, konnten nach ambulanter Behandlung aber vor Ort bleiben. Die betroffene Wohnung ist durch den Brand und die Rauchgase so stark in Mittleidenschaft gezogen worden, dass diese nicht mehr bewohnbar ist.

Schon bei eintreffen des Brandmeisters vom Dienst drang dichter Qualm aus mehreren Fenstern im Erdgeschoss. Personen waren keine mehr in dem Gebäude, sie konnten sich noch vor Eintreffen der Feuerwehr selbst in Sicherheit bringen. Zwei von ihn sind vom Notarzt vor Ort gesichtet worden, mussten aber nicht zur weiteren Behandlung in eine Klinik transportiert werden.

Der Angriffstrupp drang gewaltsam in die betroffene Wohnung ein und konnte relativ schnell den Brandherd in der Küche ausfindig machen und mit einem C-Rohr bekämpfen. Aufgrund der hohen Temperaturen und dem Brand an sich ist der Raum völlig zerstört worden, auch die restliche Wohnung ist durch die Brandgase unbewohnbar. Parallel zur Brandbekämpfung kontrollierten weitere Trupps die restlichen Wohneinheiten des Gebäudes.

Nach Abschluss aller Maßnahmen wurde die Einsatzstelle zur weiteren Ermittlung der Brandursache an die Kriminalpolizei übergeben. Für den gesamten Einsatzzeitraum musste die Straße „Am Butterberg“ voll gesperrt werden.

Eingesetzte Kräfte

Feuerwehr Bad Harzburg mit zwei Führungsfahrzeugen, Hilfeleistungslöschfahrzeug, Drehleiter und ein weiteres Löschgruppenfahrzeug. Ortsfeuerwehr Bündheim-Schlewecke mit zwei weiteren Löschgruppenfahrzeugen, sowie Stadt- und Kreisbrandmeister. Rettungsdienst mit zwei Notarzteinsatzfahrzeug und ein Rettungswagen, Schutz- und Kriminalpolizei und Mitarbeiter des Ordnungsamtes.