Fachbereich Atemschutz

Liebevoll werden sie unsere „Druckluftkläuse“ genannt

Knapp 300 Flaschenfüllungen, 270 Atemschutzmasken und fast genau so viele Lungenautomaten, dazu kommen noch 8 Chemikalienschutzanzüge und 190 sonstige Geräte (z.B. Wärmebildkamera oder Schadstoffmessgeräte) – jede Menge Arbeit für die Jungs vom Fachbereich Atemschutz.

Mit Sicherheit kann man sagen, es ist einer der arbeitsreichsten Fachbereiche den die Bad Harzburger Feuerwehr hat, egal ob Ausbildungsdienst oder Einsatz, egal ob Brandbekämpfung oder Gefahrgut, Atemschutztechnik kommt an fast allen Ecken der Feuerwehrarbeit vor. Und somit muss immer wieder viel gereinigt, gewartet und wieder einsatzbereit gemacht werden.

Fachbereichsleiter Sascha Killig und seine drei Stellvertreter Florianz Hinze, Steffen Theimer Florian Schmidt kümmern sich schon viele Jahren um diese verantwortungsvollen Aufgaben, speziell für ihre Arbeit besuchten sie nicht nur den Lehrgang für Atemschutzgerätewarte an der Akademie für Brand- und Katastrophenschutz in Celle, zusätzlich wurden und werden sie regelmäßig von den Herstellern, ausgerichtet auf unsere Geräte und Anforderungen,  fort- und weitergebildet.

Für die Abarbeitung ihrer Aufgaben steht den Vieren eine moderne eingerichtete Atemschutzwerkstatt und Pflegestelle zur Verfügung. Neben speziellen Werkzeugen und Gerätschaften zum computergestützten Prüfen und Instandsetzen der hochkomplexen Atemschutzmasken und Lugenautomaten, verfügen sie auch über einen leistungsstarken Atemluftkompressor der Firma AUER. Mit ihm können bis zu 6 Atemluftflaschen gleichzeitig gefüllt werden.

Ansprechpartner
Sascha Killig
FBL Atemschutz
E-Mail schreiben